logo
Suche:

Umstellung Straßenbeleuchtung auf LED

Teilweise Umstellung von Straßenbeleuchtung auf LED 2012

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Projektträger Jülich, hat der Ortsgemeinde Westheim eine Zuwendung aus dem Bundeshaushalt, Einzelplan 16, Kapitel 1602, Titel 68624, Förderkennzeichen 03KS3077, Haushaltsjahr 2012, für das Vorhaben:

„KSI: Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung der Gemeinde Westheim für den Bereich Außenbeleuchtung“

bewilligt.

Die nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe von 25 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch 16.669,-- €, erfolgt als Projektförderung und dient der teilweisen Umstellung der Straßenbeleuchtung auf die neue LED-Technik. Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum 01.08.2012 – 31.07.2013. Aufgrund der teilweisen Umstellung der Straßenbeleuchtung auf die neue LED-Technik wird mit einer CO 2-Einsparung 396,71 Tonnen gerechnet. Weiter rechnet die Ortsgemeinde mit einer Stromeinsparung in Höhe von 78 %. Die Ortsgemeinde hat zwischenzeitlich, nach erfolgter Ausschreibung, den Auftrag für die Umstellung der 81 Straßenlampen an den preisgünstigsten Bieter, die Pfalzwerke AG, erteilt. Die Umstellung der Straßenlampen ist abgeschlossen.“


 

 

 

Umstellung Straßenbeleuchtung auf LED 2013

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Projektträger Jülich (Forschungszentrum Jülich GmbH), hat der Ortsgemeinde Westheim eine Zuwendung aus dem Energie- und Klimafonds, Einzelplan 60, Kapitel 6092, Titel 68605, Förderkennzeichen 03KS5229, im Haushaltsjahr 2013 für das Vorhaben:

„KSI: Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung der Ortsgemeinde Westheim“

bewilligt.

Die nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe von 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch 15.826,00 €, wird als Projektförderung bewilligt. Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum vom 01.06.2013 bis 31.05.2014. Aufgrund der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf die neue LED-Technik wird mit einer CO2 - Einsparung gesamt über die Lebensdauer in Höhe von 608 Tonnen gerechnet. Weiter errechnet sich eine jährliche Stromeinsparung von 80 % des bisherigen Stromverbrauches der umzurüstenden Leuchten. Die Ortsgemeinde hat zwischenzeitlich, nach erfolgter Ausschreibung, den Auftrag für die Umstellung der Straßenlampen an den preisgünstigsten Bieter, die Pfalzwerke AG, erteilt. Die Umstellung der Straßenlampen ist abgeschlossen.



www.bmu-klimaschutzinitiative.de

http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen