logo
Suche:

2. Kompanie Germersheim

wappen bundeswehr 2. KompaniePatenschaft mit der 2. Kompanie des Luftwaffenausbildungsbataillon der Bundeswehr Germersheim.

Infolge Umstrukturierungen bei der Bundeswehr wurde ab 2007 aus der 13. die 11. Kompanie.
Im Zuge der Bundeswehrreform zum 01.Oktober 2012 wurde aus der 11. jetzt die 2. Kompanie.

Die Patenschaft mit den Soldaten der 13. Kompanie wurde am 3. März 1989 besiegelt. Die Urkunde unterzeichneten damals Hauptmann Dederich und Bürgermeister Alfred Schubart. Bereits ein Jahr später im März 1990 wurde Hauptmann Dederich verabschiedet.

Die Patenkompanie hilft in Westheim wo es notwendig ist. Bei den großen Sturmschäden im Westheimer Wald im Jahre 1990 waren die Soldaten tatkräftig beim Aufräumen dabei. Im August 1995 wurde gemeinsam die Holzbrücke über die Druslach am Fischweiher gebaut.

Im Juni 1993 fand eine dreitätige Gefechtsübung im Westheimer Wald statt mit anschließendem Manöverball im Westheimer Bürgerhaus. Unter dem Motto: „Leben im Walde“ war auch die Bevölkerung eingeladen und sehr interessiert an den Aktionen rund um den Fischweiher.

Bundeswehrmannschaften spielten bei den Schachturnieren mit und beteiligten sich bei dem Fußballortsturnier des Turnverein Westheim. Beim Freundschaftsschießen und beim jährlichen Festungsschießen in Germersheim sind auch immer Westheimer Schützen dabei. Die Soldatinnen und Soldaten sammeln jedes Jahr in Westheim und in einigen angrenzenden Nachbarorten mit großem Erfolg für die Kriegsgräberfürsorge.

Die Soldaten halfen in ihrer Freizeit kräftig bei dem Bau der naturnahen Spielplätze (2005) mit. Vor allem zeichneten sie für das Schälen der Akazienstämme verantwortlich, eine Arbeit, die viel „Schlagkraft“ benötigte.
Eine Brücke über die Druslach im Westheimer Wald wurde 1994 von unserer Patenkompanie der Bundeswehr Germersheim gebaut. Jetzt wurde sie mit Unterstützung der Soldaten und Helfern des Angelsportvereins saniert. Das Geländer sowie die Stufen wurden erneuert. Die Patenschaft der 11. Kompanie (ehemals 13.) und der Ortsgemeinde Westheim besteht seit 18 Jahren und das Miteinander zwischen Gemeinde, deren Vereine und den Soldaten der Patenkompanie ist immer noch bestens. Auf einer Tafel am Steg der Brücke kann man den Spruch lesen „Die Brücke verbindet die Ufer. Die Patenschaft verbindet uns.“ Nun ist eine zweite Tafel dazugekommen mit dem Text:
„Die Brücke wurde erneuert, die 11. führt die Patenschaft mit Westheim fort“.

Zu Weihnachten 2004 hatten sich die Soldaten etwas ganz Besonderes ausgedacht um Menschen eine Freude zu machen. Die Rekruten haben unter sich gesammelt und freiwillig ihre Kaffeekasse geleert. Dazu kam der Erlös aus der Weihnachtstombola des Stammpersonals und so kam ein stattlicher Betrag zusammen. Den Scheck von 450 € übergaben Hauptmann Roth und Hauptfeldwebel Mießeler kurz vor Weihnachten an die Bewohner des Hauses der Lebenshilfe in Westheim.
Zu Weihnachten 2006 sammelten die Soldaten wieder und konnten für Casa Shalom ein noch großzügigere Spende erzielen. Diese übergaben Hauptmann Sven Kiermas und Hauptfeldwebel Jürgen Mießeler beim Neujahresempfang 2007 der Orts- und Kirchengemeinde an die Familie Krupp-Schmidt. Die Familie Krupp-Schmidt aus Westheim unterstützt schon seit über 10 Jahren das Haus für Kinder in Rumänien Casa Shalom.
Zu Weihnachten 2010 unterstützte die Patenkompanie mit einer Spende die Südpfalzwerkstätte Offenbach. Hauptmann und Kompaniechef Sebastian Noe sowie Stabs- und Kompaniefeldwebel Jürgen Mießeler übergaben den Betrag an den Gruppenleiter Rolf Allbrecht und an den Chef der Südpfalzwerkstätte.

8 mal fanden öffentliche Gelöbnisse in Westheim statt, das letzte Gelöbnis war am 16. Juni 2016.